Diemeltal - Wohngruppe 1 -  Erdgeschoss Westflügel

Unterhalb der Staumauer ab Helminghausen durchfließt die Diemel in nordöstlicher Richtung ein schönes Tal. Hier könnte man fast glauben, in einer Voralpenlandschaft zu sein. Bis zu 595 m hohe Berge thronen dort majestätisch über dem Tal, mit den Ortschaften Padberg und Giershagen, die zur Stadt Marsberg gehören.

Danach verlässt die Diemel den Naturpark Diemelsee, wobei sie südöstlich am Sintfeld vorbei fließt und über Marsberg nach Westheim gelangt, von wo sie teils auf der Landesgrenze zwischen Nordrheinwestfalen und Hessen in schönen Flußschwingungen die Gemeinde Diemelstadt erreicht.

Nach der letzten Flussschleife mündet die Diemel in Bad Karlshafen auf etwa 95,6 m ü. NN[2] in die Oberweser. Somit ergeben sich zwischen Quelle und Mündung etwa 564,4 m Höhenunterschied.

Entlang der Diemel − von der Quelle bis zur Mündung − führt der Diemelradweg.

  

Spezielle Wohngruppe für 10 demenzkranke Bewohner 

  • entsprechender Wohngruppen-gemeinschaftsraum mit integrierter Küchenzeile.
  • großzügig bemessener Aufenthaltsbereich
  • separater Haupteingang
  • eine Terrasse
  • geschützter Garten der Sinne im Außenbereich
  • behindertengerechten Aufzug aus dem Foyerbereich.
  • 8 Einzelzimmer und 1 Doppelzimmer.