Traditionelles Weihnachtsessen im „Haus am Bomberg“

18.12.2014
„Wann fängt Weihnachten an?“ Diese Frage stellte Einrichtungsleiterin Claudia Artz den Gästen des adventlichen Weihnachtsessens im DRK-Seniorenzentrum „Haus am Bomberg“. Für den einen vielleicht mit dem Besuch der Christmesse, für den anderen mit dem Beisammensein unter dem Tannenbaum und für die Anwesenden sicherlich ein bisschen schon an diesem Abend. Reinhard Sommer, Vorsitzender des DRK Brilon und Bernd Dinkelmann als stellvertretender Bürgermeister überbrachten herzliche Weihnachtsgrüße. Propst Kemper schloss sich dem an und wünschte auf humorvolle Art „Guten Appetit“. Zu den Ehrengästen gehörten ebenfalls die ehrenamtlich Tätigen der Altenhilfe, des Bibelkreises und des katholischen Hospizvereins, sowie der Hausoberer des St. Marien Hospitals, Heinrich Lake und die Geschäftsleitung der DRK Brilon Sozialdienste gGmbH.

Mit einem köstlichen Vier-Gänge-Menü verwöhnte das Küchenteam Bewohner/innen und Ehrengäste, musikalisch begleitet von den Geschwistern Bartsch am Schifferklavier und Schellenglocken. Claudia Artz bedankte sich für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit aller Mitarbeiter in allen Bereichen. „Sie haben mir den Start hier im Haus erleichtert und ich bin freudig überrascht über die hohe Identifikation mit dem Haus und die Arbeit, die sie hier mit viel Engagement leisten. Ich wünsche mir, dass diese positiven Entwicklungen so weiter laufen.“ Ihre Zufriedenheit mit der neuen „Chefin“ drückten Pflegedienstleiterin Doris Rauer und Günter Schnittker, Sozialtherapeutischer Dienst, in einer herzlichen Dankesrede für die kollegiale Zusammenarbeit aus.

Als Abschluss gab Artz den Mitarbeitern und Gästen die Idee vom Engel der Langsamkeit mit auf dem Weg – damit auch Zeit bleibt für die wirklich wichtigen Dinge im Leben!“

>> zurück