Gabriele Stuhldreier geht in den wohlverdienten Ruhestand

04.02.2015
Im feierlichen Rahmen verabschiedete die Führungsriege des DRK Brilon Sozialdienste gGmbH die Mitarbeiterin Gabriele Stuhldreier nach 38 Dienstjahren im DRK-Seniorenzentrum Marsberg „Haus am Bomberg“ in den wohlverdienten Ruhestand.

Anwesend war der Vorstandsvorsitzende des Kreisverbandes, Reinhard Sommer (re.) sowie die beiden Geschäftsführer Rene Teich (2.v.l) und Thorsten Rediger (2.vre.). Auch der langjährige Einrichtungsleiter des „Haus am Bomberg“, Burkhard Röleke und Detlev Steinhoff (technischer Leiter im Ruhestand) ließen es sich nicht nehmen, Frau Stuhldreier nach langen gemeinsamen Jahren zu verabschieden. 

Claudia Artz, Einrichtungsleitung des DRK-Seniorenzentrums begrüßte Frau Stuhldreier und ihre zahlreichen Gäste – zu denen auch der Ehemann und die Töchter von Frau Stuhldreier und viele alte Arbeitskolleginnen gehörten. Sie dankte Frau Stuhldreier für Ihr langjähriges Engagement und Ihren vorbildlichen steten Arbeitseinsatz. Rene Teich, Geschäftsführer der DRK Brilons Sozialdienste gGmbH führte in seiner kurze Laudatio aus: “…wenn ich in Ihrer Personalakte recherchiere, dann findet  bereits ein Zwischenzeugnis von 1972 die richtigen Worte und Attribute für Sie, die auch heute noch Gültigkeit haben: Fleißig, engagiert, stets loyal und zuverlässig und zu unseren alten Leuten im Haus immer freundlich und zuvorkommend.“ 

Auch die Kollegen im Haus am Bomberg fanden die passenden Worte für Frau Stuhldreier und die sorgten dafür, dass dann doch noch ein paar Tränen flossen, denn ein Abschied ist immer auch ein Neubeginn. Frau Stuhldreier bedankte sich insbesondere auch bei den Bewohnerinnen und Bewohnern des Hauses am Bomberg, die ihr die Arbeit leicht und stets angenehm gemacht hatten. Stellvertretend für die Bewohner waren die Heimbeiratsmitglieder Herr J. Schopohl und Frau Schake anwesend. 

Es wurde an diesem Nachmittag viel gelacht und viele alte Geschichten erzählt. Das „Haus am Bomberg“ ist eben ein Haus mit Tradition in Marsberg. Mit Frau Stuhldreier verabschiedete sich eine Mitarbeiterin, die diese Tradition maßgeblich mitgestaltet hat, dafür gilt ihr ein herzlichstes Dankeschön!

>> zurück